Header und Logo

Revolution in Lippe. 1918 und der Aufbruch in die Demokratie

Veranstaltungen

Das Lippische Landesmuseum und das Stadtarchiv Detmold haben mit zahlreichen Partnern eine Ausstellung und eine Veröffentlichung zum Systemwechsel erarbeitet.
Führungen und Vortragsveranstaltungen an unterschiedlichen Orten erklären, wie die Tage der Revolution in Lippe verliefen und wer die wichtigsten Akteure waren. Bekannte Historiker erläutern Hintergründe und Wirkungen des Umsturzes.  

 

 

 

Julia Schafmeister, Bärbel Sunderbrink, Michael Zelle (Hg.),

Revolution in Lippe. 1918 und der Aufbruch in die Demokratie


Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld 2018.


Mit der Revolution vom November 1918 wurde Deutschland eine Demokratie. Innerhalb weniger Tage dankten der Kaiser und die Monarchen der Bundesstaaten ab. In Detmold verzichtete Fürst Leopold IV. auf den Thron. Lippe wurde ein Freistaat. Ein Volks- und Soldatenrat übernahm für drei Monate die Regierung. Sozialistische und bürgerlich-liberale Politiker gestalteten gemeinsam den Übergang von der Monarchie zur Republik. Erstmals konnten sich auch Frauen in der Politik engagieren. Die Revolution stellte Weichen für die Gegenwart. Doch auch die Vergangenheit als Fürstentum prägt bis heute die lippische Identität. Das Buch schildert die Ereignisse, Akteure und Stätten des Aufbruchs in die Demokratie.

Erschienen im Verlag für Regionalgeschichte und dort auch zu kaufen:

http://www.regionalgeschichte.de/ueber-uns/ueber-uns.php

Die Revolution rollt nach Detmold

Flashmop: Die Revolution rollt. Der Verein „Weimarer Republik“ vor dem Detmolder Bahnhof

 

Ein Flashmob mit Schauspielern und Komparsen gab am Detmolder Bahnhof einen Eindruck davon, wie vor 100 Jahren die Demokratie erkämpft wurde.

Die Novemberrevolution hat sich im Herbst 1918 mit rasender Geschwindigkeit über ganz Deutschland ausgebreitet, vor allem durch die Eisenbahn. Sie führte einerseits zu einem Umsturz auf Reichsebene, aber auch in den Einzelstaaten und einzelnen Städten.

Dieses Geschehen wird erlebbar gemacht, indem Schauspieler mit der Bahn die Hotspots der Revolution von 1918 bereisen und an die Forderungen der Revolutionäre erinnern.

Die Ereignisse werden in der Aktion „Die Revolution rollt“ nachgestellt, die der Weimarer Republik e.V. mit Unterstützung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, der Deutschen Bahn Station & Service AG und zahlreicher Partner vor Ort an 47 Bahnhöfen in ganz Deutschland organisiert.

Infos der Weimarer Republik e.V.

Sonderausstellung im Lippischen Landesmuseum

Revolution! Lippe 1918. Aufbruch in die Demokratie

Im November 2018 jähren sich zum hundertsten Mal die Abdankung des letzten deutschen Kaisers und die Geburt der ersten deutschen Demokratie. In Lippe dankte 1918 parallel zu den Ereignissen in Berlin der regierende Fürst Leopold IV. ab. Die Residenz Detmold wurde zur Hauptstadt eines Freistaates. Die großen Ereignisse und ihre Bedeutung sind somit in Lippe im regionalen Kontext greifbar.

Ausstellung im Lippischen Landesmuseum vom 3. November 2018 bis 28. April 2019.

In Kooperation mit dem Stadtarchiv Detmold 

 

 

 

Archivpädagogische Angebote

Arbeit mit originalen Quellen: Archivpädagogisches Angebot zur Revolution in Lippe und in Detmold

Die im Landesarchiv NRW, Abt. OWL, und im Stadtarchiv Detmold verwahrten Dokumente geben einen Einblick in den Ablauf und die Auswirkungen der Revolution in der Region. Darin können Schülerinnen und Schüler die Meilensteine der Demokratisierung wie die Abschaffung des Dreiklassenwahlrechts und die Durchsetzung von Frauenrechten erforschen. Als außerschulischer Lernort bietet das Archiv eine auf den Lehrplan abgestimmte Quellen­arbeit an.  

Information und Terminvereinbarung: Landesarchiv NRW Abt. OWL, Willi-Hofmannstraße 2, 32756 Detmold, 05231/766-0, Ansprechpartnerin Heike Fiedler: heike.fiedlerlav.nrw.LOESCHE_DIES.de

 

Anschrift

Stadtarchiv Detmold
Willi-Hofmann-Straße 2
32756 Detmold
stadtarchivdetmold.LOESCHE_DIES.de
Empfang: Tel. 05231 / 766-0 

Öffnungszeiten des Lesesaals

Mo 8:00-19:00 Uhr
Di, Mi, Do 8:00-16:00 Uhr
Fr 8:00-13:00 Uhr

Bestellung von Archivalien aus den Magazinen

Mo, Di, Mi, Do
9:00, 10:00, 11:00,
12:00, 13:30, 14:30 Uhr

Fr 9:00, 10:00, 11:00,
11:30 Uhr

Beratung

Beratung nach vorheriger Terminabsprache möglich.